Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) DER BEZIEHUNGSKISTE HUNDESCHULE

Als Veranstalter bzw. Anbieter tritt die Beziehungskiste Hundeschule, vertreten durch Frau Anja Landskron-Schumacher, Karl-Friedrich-Schinkel-Weg 6, 41372 Niederkrüchten auf. Übungsplätze sind, sofern nicht individuell anders vereinbart, öffentliche Treffpunkte und Veranstaltungsorte nach Absprache bzw. Ankündigung. 

  1. Für alle Angebote der Beziehungskiste Hundeschule ist eine verbindliche Anmeldung über das online-Anmeldeformular oder das Anmeldeformular in Papierform erforderlich.
  2. Kurse im MONATS-ABO:
  • Die verbindliche Anmeldung erfolgt über das online-Anmeldeformular und startet –sofern keine anderweitige Absprache bestehtzum nächsten Monat. 
  • Die Teilnahmegebühr ist zahlbar durch Einzugsermächtigung (SEPA-Lastschrift). Das entsprechende Formular ist rechtzeitig auszufüllen und an die Beziehungskiste zurückzusenden. Der Betrag wird von der Beziehungskiste Hundeschule jeweils innerhalb der ersten 3 Werktage im Monat abgebucht.
  • Das Monats-Abo verlängert sich automatisch um jeweils einen weiteren Monat, sofern es nicht innerhalb der angegebenen Frist formgerecht gekündigt wird.
  • Das Monats-Abo ist zum Ende eines jeden Monats kündbar. Die Kündigung muss in schriftlicher Form (E-Mail) erfolgen und bis spätestens zum 20. des laufenden Monats bei der Beziehungskiste Hundeschule eingegangen sein.
    Erfolgt eine Kündigung nach dem og. Stichtag, so ist sie erst zum darauffolgenden Monat gültig.
  • Nimmt der Teilnehmer nicht die volle Anzahl der im Monats-Abo möglichen Trainingstermine wahr, verfallen diese ersatzlos.
  • Das Training findet grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Bei extremen Wetterverhältnissen (Sturm, starke Gewitter, extreme Hitze oder Kälte, Starkregen) kann die Beziehungskiste Hundeschule das Training absagen. Diese Entscheidung wird im Einzelfall getroffen und den Teilnehmern bis spätestens bis 1 Stunde vor dem Trainingstermin per E-Mail oder WhatsApp schriftlich mitgeteilt.
  • Einzelne Trainingseinheiten, die aufgrund von extremen Wetterverhältnissen oder aufgrund einer Erkrankung der Trainerin kurzfristig ausfallen müssen, sind im Gesamtpreis des Monats-Abos inbegriffen, es besteht kein Anspruch auf einen Nachholtermin.
  • Betriebsferien der Beziehungskiste Hundeschule sind nicht im Abo-Preis enthalten. Die Kosten für das laufende Abo werden für den Zeitraum der Urlaubszeit freigestellt. Das Abonnement läuft derweil ohne Unterbrechung weiter.
  • Das Training kann bei Bedarf auch durch eine Vertretungstrainerin durchgeführt werden.
  • Weitergehende Ansprüche gegen die Beziehungskiste Hundeschule sind ausgeschlossen.
  1. FLEXI-Kiste
  • Für das Angebot aus der FLEXI-Kiste erfolgt die verbindliche Anmeldung über das online-Anmeldeformular und startet unmittelbar nach Bestätigung der Anmeldung.
  • Die Teilnahmegebühr für die Flexi-Kiste ist zahlbar unmittelbar nach der Anmeldebestätigung durch Überweisung oder SEPA-Lastschriftverfahren.
  • Die FLEXI-Kiste berechtigt zu einer Teilnahme an allen Angeboten der Streberkisten Gut ERZOGEN und Gut BESCHÄFTIGT für den Zeitraum von 3 Monaten (ab Datum der Anmeldebestätigung).
    Die Häufigkeit der Teilnahmen in diesem Zeitraum ergibt sich aus dem gebuchten Paket. Die einzelnen Teilnahmen können nach eigenem Wunsch verteilt werden.
  • Sind alle Teilnahmen vor Ablauf von 3 Monaten erfolgt, kann sofort mit einem neuen Paket gestartet werden.
  • Werden nicht alle Teilnahmemöglichkeiten innerhalb des gebuchten Zeitraumes genutzt, verfallen diese ersatzlos.
  • Die Teilnahme an einem Termin muss der Beziehungskiste Hundeschule mindestens 24 Stunden vor dem Trainingstermin schriftlich (per E-Mail oder WhatsApp) mitgeteilt werden und kann nur stattfinden nach entsprechender Bestätigung durch die Beziehungskiste Hundeschule.
  • Die Beziehungskiste Hundeschule kann die Teilnahme an einzelnen Stunden ablehnen, wenn der Kurs für diesen Termin bereits voll besetzt ist oder er aufgrund zu weniger Teilnehmer abgesagt wird.
    Der Teilnehmer wird hierüber bis spätestens 12 Stunden vor dem jeweiligen Trainingstermin informiert.
  • Das Training findet grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Bei extremen Wetterverhältnissen (Sturm, starke Gewitter, extreme Hitze oder Kälte, Starkregen) kann die Beziehungskiste Hundeschule das Training absagen. Diese Entscheidung wird im Einzelfall getroffen und den Teilnehmern bis spätestens bis 1 Stunde vor dem Trainingstermin per E-Mail oder WhatsApp schriftlich mitgeteilt.
  • Einzelne Trainingseinheiten, die aufgrund von extremen Wetterverhältnissen oder aufgrund einer Erkrankung der Trainerin kurzfristig ausfallen müssen, sind im Gesamtpreis inbegriffen, es besteht kein Anspruch auf einen Nachholtermin.
  • Betriebsferien der Beziehungskiste Hundeschule sind nicht im Preis enthalten. Der Zeitraum der gebuchten FLEXI-Kiste wird um den Zeitraum der Urlaubszeit verlängert.
  • Das Training kann bei Bedarf auch durch eine Vertretungstrainerin durchgeführt werden.
  • Weitergehende Ansprüche gegen die Beziehungskiste Hundeschule sind ausgeschlossen.
  1. WELPENKISTE
  • Für das Angebot der WELPENKISTE findet das Einzeltraining zum telefonisch vereinbarten Termin im Raum Niederkrüchten statt. Die vereinbarte Anzahlung erfolgt in bar im Anschluss an den Trainingstermin.
  • Im Anschluss an den Einzeltrainingstermin erfolgt die Entscheidung des Interessenten über eine verbindliche Buchung des Gesamtpakets.
  • Der Teilnehmer erhält eine Rechnung über die Teilnahmegebühr. Diese ist unmittelbar nach Erhalt der Rechnung per Überweisung oder in bar zu begleichen, spätestens jedoch vor der ersten Kurseinheit.
  • Bei Stornierungen der gebuchten Welpenkiste, die mindestens 1 Wochen vor Kursbeginn erfolgen, werden die Kursgebühren, abzgl. einer Bearbeitungsgebühr von 15 € zurückerstattet. Bei Absagen unter 1 Wochen vor Beginn des Kurses betragen die Stornogebühren 50 % der Kursgebühr.
    Der angezahlte Betrag aus dem Einzeltraining wird bei einer Stornierung des Gesamtpakts nicht erstattet.
    Erfolgt eine Absage des gebuchten Einzeltermins unter 36 Stunden vor dem vereinbarten Termin, wird der volle vereinbarte Betrag in Rechnung gestellt.
  • Die Gruppenkurse umfassen die ausgeschriebene Anzahl an Trainingseinheiten, nicht wahrgenommene Trainingseinheiten verfallen ersatzlos.
  • Bei Erkrankung der Trainerin kann die Trainingseinheit durch eine Vertretung durchgeführt werden oder in Form eines Webinars oder Hausaufgaben ersetzt werden.
  • Kurseinheiten, die aufgrund extremer Wetterverhältnisse nicht draußen durchgeführt werden können, können ersatzweise in Form eines Webinars oder Hausaufgaben durchgeführt werden.
  • Kurseinheiten, die wegen Abwesenheit der Trainerin ausfallen müssen, werden zum nächstmöglichen Termin nachgeholt.
  • Weitergehende Ansprüche gegen die Beziehungskiste Hundeschule sind ausgeschlossen.
  1. EINZELSTUNDEN UND TEENIEKISTE
  • Für EINZELSTUNDEN ist der vereinbarte Betrag fällig in bar unmittelbar im Anschluss an die jeweilige Trainingseinheit.
  • Eine Absage für eine vereinbarte Einzelstunde muss mindestens 36 Stunden vor dem Termin erfolgen, andernfalls werden die vereinbarten Kosten in Rechnung gestellt.
  • Bei Leistungen außerhalb von Niederkrüchten-Elmpt wird ab einer Entfernung von mehr als 10 km eine Fahrtkostenpauschale von 5 € und ab einer Entfernung von mehr als 15 km 10 €.
    Fahrten über 20 km Entfernung werden nur im Einzelfall und nach Absprache durchgeführt. Der Fahrkostenpreis wird individuell vereinbart.
  • Für Trainingseinheiten aus einem Paket (TEENIEKISTE oder vereinbarte EINZELSTUNDENPAKETE) ist der Rechnungsbetrag unmittelbar nach Erhalt der Rechnung per Überweisung oder in bar zu begleichen, spätestens jedoch vor der ersten Trainingseinheit.
  • Eine Absage für einen vereinbarten Termin muss mindestens 36 Stunden vor dem jeweiligen Termin erfolgen, andernfalls entfällt diese Trainingseinheit aus dem Gesamtpaket ersatzlos.  Dies gilt sowohl für vereinbarte Trainingsstunden als auch für Telefon- und Videocoachings.
    Die Trainingseinheiten erfolgen nach individueller Terminabsprache. Meldet der Kunde sich zwecks Absprache nicht, verfallen die noch verbliebenen Trainingseinheiten nach Ablauf von 1 Monat nach Buchung bzw. nach dem letzten absolvierten Trainingstermin entschädigungslos.
  • Weitergehende Ansprüche gegen die Beziehungskiste Hundeschule sind ausgeschlossen.
  1. KOMPAKTKURSE
  • Für KOMPAKTKURSE ist die Teilnahmegebühr zahlbar durch Überweisung unmittelbar nach Rechnungserhalt. Bei Absagen bis zu 4 Wochen vor Beginn des Kurses wird dem Teilnehmer die Teilnahmegebühr erstattet, abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 15 €. Erfolgt eine Absage in einem Zeitraum unter 2 Wochen vor Veranstaltungstermin betragen die Stornogebühren 70 % der Teilnahmegebühr, bei einer Absage in einem Zeitraum unterhalb von 1 Wochen betragen die Stornogebühren 100 % der Teilnahmegebühr.
  • Bei Erkrankung der Trainerin oder bei einer Absage aufgrund extremer Wetterverhältnisse, kann die Beziehungskiste Hundeschule diese in Form eines Webinars oder einer Hausaufgabe ersetzen oder einen Nachholtermin anbieten.
  • Weitergehende Ansprüche gegen die Beziehungskiste Hundeschule sind ausgeschlossen.
  1. WORKSHOPS, VERANSTALTUNGEN UND SEMINARE
  • Für WORKSHOPS, VERANSTALTUNGEN und SEMINARE (auch mit Gastreferenten) ist die Teilnahmegebühr zahlbar durch Überweisung unmittelbar nach Rechnungserhalt. Bei Absagen bis zu 4 Wochen vor der Veranstaltung wird dem Teilnehmer die Teilnahmegebühr erstattet, abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 15 €. Erfolgt eine Absage in einem Zeitraum unter 4 Wochen vor Veranstaltungstermin betragen die Stornogebühren 70 % der Teilnahmegebühr, bei einer Absage in einem Zeitraum unterhalb von 2 Wochen betragen die Stornogebühren 100 % der Teilnahmegebühr.
  • Muss ein geplanter WORKSHOP, VERANSTALTUNG oder SEMINAR aufgrund einer Erkrankung oder anderen Gründen ausfallen, bemüht sich die Beziehungskiste Hundeschule um einen Ersatztermin und gibt diesen zeitnah bekannt. Sollte ein Ersatztermin nicht möglich sein, wird das jeweilige Angebot ersatzlos gestrichen und die Teilnahmegebühren zurückerstattet.
  • Weitergehende Ansprüche gegen die Beziehungskiste Hundeschule sind ausgeschlossen.
  1. Für jedes teilnehmende und auch begleitende Tier und jeden Halter/Hundeführer muss eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein, sowie ein ausreichender Impfschutz vorliegen, welche der Beziehungskiste Hundeschule bei Anmeldung sowie jederzeit auf Nachfrage durch Vorlage nachzuweisen sind.
  2. Über Krankheiten teilnehmender Tiere – chronisch und akut – und sonstige körperliche Schwächen ist die Beziehungskiste Hundeschule umgehend zu informieren. Über die Teilnahme erkrankter Tiere entscheidet die Beziehungskiste Hundeschule. Die Läufigkeit einer Hündin muss vor der Teilnahme an einem Trainingstermin mitgeteilt werden. Über die Teilnahme entscheidet die Beziehungskiste Hundeschule.
  3. Bekannte Verhaltensauffälligkeiten eines Hundes wie Aggression, Ängstlichkeit, etc. sind der Beziehungskiste Hundeschule mit der Anmeldung mitzuteilen. Größere Probleme, auch wenn sie erst im Gruppenunterricht auftreten, müssen bei Bedarf in einer oder mehreren Einzelstunden bearbeitet werden, bevor eine weitere Teilnahme am Gruppentraining möglich ist. Hierdurch nicht wahrgenommene Gruppenstunden können nicht nachgeholt werden. Die Beziehungskiste Hundeschule entscheidet im Einzelfall über eine Maulkorbpflicht eines Hundes. Liegt eine behördliche Verpflichtung zum Tragen eines Maulkorbes vor, ist dies der Beziehungskiste Hundeschule vor Beginn des Trainings mitzuteilen.
  4. Private Ton- und/oder Filmaufnahmen durch Teilnehmer oder Begleitpersonen während Unterrichtseinheiten oder Vorführungen sind nicht gestattet. Ausgegebene Unterlagen und Kursinhalte dürfen ohne Genehmigung der Beziehungskiste Hundeschule nicht vervielfältigt oder an Dritte weitergegeben werden.

Datenschutz & Schweigepflicht
(1) Die Beziehungskiste Hundeschule erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen die Daten des Kunden. Sie beachtet dabei insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und die Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Ohne Einwilligung des Kunden wird sie Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Leistungen erforderlich ist.
(2) Ohne die Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.

Sollten einzelne Klauseln der Allgemeinen Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein oder werden, so bleiben die restlichen Bestimmungen hiervon unberührt und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen als solche wirksam. Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Klauseln oder für nicht in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen benannte Bestimmungen gelten die jeweiligen gesetzlichen Vorschriften.

Stand April 2019